Mixernazis & Schleicher

Veröffentlicht von LuckyJoschi am

In der letzten Zeit haben mehrere Streamer die Plattform Mixer verlassen und wir haben mal wieder die Chance verpasst ins Fackeln und Mistgabel Business einzusteigen.

Da schreien die einen “Verräter”, “Die Ratten verlassen das sinkende Schiff” oder “hmm joa” und die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen.

Jeder hat seine eigenen Gründe, warum er sich für eine Streamingplattform entschieden hat und jeder der die Plattform wechselt, hat dafür ebenso Gründe.
Das ist absolut in Ordnung und der “Hass” der teilweise aufbrandet ist für mich nicht nachvollziehbar.
Manche verhalten sich wie “Mixerpatrioten” ich finde “Mixernazis” treffender.
Es ist doch die Sympathie gegenüber einer Person und den Inhalten die sie liefert und nicht die Plattform auf der das geschieht, wenn zur Schau gestellte Sympathie in Missgunst und Wut umschlägt, fallen sehr schnell Masken und das kotzt mich tierisch an.


Die einzige Bitte, die ich an jeden habe, der mit dem Gedanken spielt oder bereits den Entschluss gefasst hat zu wechseln:

Seid doch einfach ehrlich zu uns. Zu eurer Community und euren “Kollegen”.

Einen Abschied auf Raten, obwohl die Entscheidung bereits feststeht.. Oh Lord! Grow a pair..

Ihr tut euch damit keinen Gefallen. Wer direkt offen und ehrlich erklärt, was er vorhat und warum, der wird Follower verlieren.
Solche Leute braucht ihr aber nicht in eurer Community, die sind nur gut für die Statistik.

Aber die, die ihr schleichend und langfristig verliert, weil ihr einen Fick auf sie gebt, die werden euch wehtun!

Do it the right way

“Ich selbst bin zwar gewechselt hab mich aber grundsätzlich wohl gefühlt bei Mixer… Nur das stagnieren konnte ich mir halt nicht leisten weil ich das Streamen beruflich betreibe” –VolaneArt

Volane ist damit sehr offen umgegangen, hat einstecken müssen, aber auch die richtige Entscheidung getroffen. Das war nicht ihr erster Plattformwechsel und man kann an ihr sehr gut sehen, was es bedeutet eine gesunde Community aufzubauen:

Die meisten Zuschauer interessieren sich nicht für die Plattform, die sie bespielt, sondern für den Content, den sie liefert.

Für mich ist der Schritt absolut nachvollziehbar.

Das Mixer stagniert und sich das auch auf die Streamer niederschlägt ist nur logisch. Wer Streaming zu seinem Businessmodell rechnet, muss sich natürlich umschauen und ist auf Wachstum angewiesen.
Wenn du als deutscher Streamer über 2000 Follower geknackt hast wirds schwierig, das ist offensichtlich. Wenn Mixer als Plattform nicht wächst ist das ein kritischer Punkt.

Schmunzeln muss ich aber, wenn ich von Hobby-Streamern mit 150-400 Followern höre, dass sie so sehr stagnieren und gleichzeitig nur wenig interessante Inhalte liefern, dabei aber der Meinung sind, auf Twitch wären sie das “Next big thing” – seid ihr nicht.

Ich würde im Traum nicht darauf kommen, irgendjemand vom bleiben zu Überzeugen, jeder von euch der Mixer verlässt gibt mir potentiell mehr Zuschauer – Tschwüssi!

Wer jetzt meint: Was maßt der mit seinen 300 Followern sich an hier solche Reden zu schwingen, hat absolut Recht – ist mir aber egal, ich hab Recht.

Kategorien: Mixer

6 Kommentare

Volane · 16. Februar 2020 um 20:45

das ist soooo gut geschrieben!!!!!!! und tausend dank für die lieben worte! ich fühle mich tatsächlich mega geehrt dass du das sagst! Ich glaube diejenigen die wirklich wert auf ihre Community legen werden immer ehrlich mit den Menschen umgehen, die sie ihre Zuschauer nennen und je ehrlicher und schöner die Bindung wird um so eher wird der Zuschauer zum follower 😀
so jetzt noch was volaniges zum abschlus…. PIMMEL 😀

    LuckyJoschi · 16. Februar 2020 um 21:05

    Genau deswegen habe ich dich als positives Beispiel aufgeführt: Wertschätzung der eigenen Community gegenüber.

    Lady · 17. Februar 2020 um 3:41

    Ich finde das sehr gut geschrieben und beschrieben was ich unter anderem auch denke!!! Jeder natürlich muss das für sich selber wissen, ob man wechselt oder nicht. Ich finde es auch blöd wenn man kommt, man wechselt vielleicht ganz, aber noch keine Ahnung hat ob es klappt… naja was soll man dazu sagen….!!!!! Leider gibt es da noch andere Themen die mich persönlich sauer machen. Aber das ist auch wieder eine andere Geschichte! Mixer ist eine tolle Plattform, würde persönlich NIE wechseln. Auch wenn die deutsche Community klein bleibt. Es geht mir nicht mal um „Ruhm“ Man muss keine 10k-100k Follower bekommen um eine süße kleine Community für sich zu gewinnen. Da reicht schon Content – Fun – und Spaß im Chat! Mit einer Kleinigkeit habe ich ein „naja finde das stimmt nicht so ganz“ in deinem Text. ——- Hut ab, dein Blog finde ich klasse. Weiter so 👍🏽 *.* Love it

      Lady · 17. Februar 2020 um 3:46

      Noch ganz kurz, die die ihre Community „Zuschauer verlassen wollen“ sollen sie gehen. Wenn man denkt das man zb bei Twitch mehr bekommt. Viel Glück und bye bye sage ich da! Leute kommen und gehen!!

Oldbunny · 17. Februar 2020 um 8:42

Sehr schön geschrieben, sehe es fast genauso.) Lg oldbunny

beLLeZZauniCa · 19. Februar 2020 um 11:29

Weise Worte von einem weisen Mann. Kann mich da nur deinem Statement anschliessen – wenn ich mag, dem folge ich auch auf eine andere Plattform… Auch wenn es nur ist, um genau diese eine Person zu unterstützen und ihren tollen & geilen Content zu geniessen. <3
Ich wünsche ALLEN die bei Mixer bleiben oder auf Twitch oder sonst wo hin wechseln, alles Liebe und viel Erfolg.
Ich drück euch und grüsse euch lieb aus der Schweiz – bussie beLLebaD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.